Das war 2021 bei Camsin

Hier ein kleiner Jahresrückblick aus unserem NEWSLETTER DEZEMBER 2021 (der gerne über info@camsin.de abonniert werden darf):

Liebe Interessierte, liebe Mitglieder und Freunde des Camsin e.V.,

Weihnachten bricht an und wieder geht ein Jahr zu Ende. Vieles war nicht immer leicht und so manches hat uns mehr Kraft gekostet als zuvor. Dennoch blicken wir dankbar zurück auf ein so schönes, buntes Jahr bei Camsin und sind beseelt von zahlreichen fröhlichen Momenten, die uns unsere gemeinsame Arbeit schenkt – mit den Menschen, mit den Tieren und der Natur.

Gerne denken wir an die völlig überraschende Geburt unseres Lämmchens Lina am 17. Februar zurück – so kurz nach der uns ziemlich hartgetroffenen Schneeflut, die alle unsere Zelte überrollte, war sie ein zart-blökender Lichtblick und erhellte unsere Tage um ein Vielfaches.Schön war Mitte März auch der Einzug der „Bärenbrüder“ Fino und Karli, die uns mit ihrer oft hundeuntypischen Art gut auf Trab halten und der des zahmen, sanften Ochsens Ernstl, der seit dem 20. Mai mit unseren Highland-Mädels und den Eseln die Weiden durchstreift.

Auch das Ferienangebot „Indianertage“ für Kinder aus schwierigen Verhältnissen durfte im August stattfinden. Unsere Mitarbeiter*innen und den Kindern hat es trotz des verregneten Wetters sehr viel Spaß bereitet.

Unser Team freute sich im Spätsommer über einen gemeinsamen Besuch im Bienenmuseum mit anschließendem Lagerfeuer auf der Fläche, die ja nun ebenfalls dank unseres Imkerfreundes, dem „Bienendieter“, auch 12 Völker der gestreiften Helferlein beheimatet.

An unserem „Kleinen Tag des offenen Tores“ am 09. Oktober haben viele Menschen den Weg zu uns gefunden und gemeinsam mit uns einen schönen, sonnigen Herbsttag verbracht.

Abschied nahmen wir von den Meerlies Speedy, Rosie und Peanut sowie von unserem Häschen Fritzi. Gute Reise euch Fellnasen.

Unsere alltägliche Arbeit mit den Menschen, die zu uns kommen, wurde zum Glück nur selten von Krankheit oder Hygienemaßnahmen unterbrochen und so konnten wir doch im Großen und Ganzen gut Unterstützung und Hilfestellung, Zuflucht und Begegnung für all die bieten, die dies gerne in Anspruch nehmen.

Nicht all unsere Vorhaben konnten wir realisieren, aber dennoch wurde viel geleistet. Neu in diesem Jahr war die Seminarreihe „Mensch-Pferd-Natur“ von Evi Franke, die sehr gut angenommen wurde und auch im kommenden Jahr weitergeführt werden soll.

Unser neues Heulager als Ersatz für die zusammengestürzten Zelte steht nun beinahe komplett dank unseres Baumeisters Konrad und vieler helfender Hände: mehrere Alexander 😊, Udo & Stefan, Elias & Charly.

Unser „Futterplatz“- Projekt konnten wir leider noch nicht fertigstellen. Hier fehlen uns noch finanzielle Mittel in Höhe von knapp 3.000€. Wir hoffen, dass wir 2022 auch dieses Vorhaben umsetzen können, stellt es doch eine enorme Arbeitserleichterung für die tägliche Versorgung unserer Pferde dar. Wenn ihr uns dabei unterstützen oder weitere Informationen erhalten möchtet, schreibt uns gerne eine Mail an oben genannte Adresse.

Viele Patenschaften für unsere Tiere sind zustande gekommen und werden regelmäßig von der engagierten Lucie auf den sozialen Medien vorgestellt (schaut doch zum Beispiel mal bei Instagram unter @camsinverein vorbei). Lenas Fotografietalent wurde für das Bild „Der Blick in uns“ beim Projekt Nachhaltigkeit in Berlin ausgezeichnet. Ebenso wissen wir um zahlreiche Spenden und anderweitige Förderungen, die unseren Camsin-Traum weiter voranbringen. Danke dafür!

Jetzt hat der Winter erstmals sein Gesicht gezeigt und wir freuen uns alle auf eine besinnliche Weihnachtszeit.Wir wünschen Dir und Euch im Namen des Vorstandes und des Teams eine wunderbare Weihnachtszeit – Zeit zum Innehalten, Staunen, Dankbarsein, Festhalten und Loslassen.

Herzliche Grüße

Eure Camsinler*innen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.