Studi-Tag bei Camsin

Ganz im Sinne des akademischen Viertels folgt auch etwas verspätet dieser kleine Bericht 😉

Es ist schon ein Weilchen her.. aber immer noch gut in Erinnerung: der Besuch der Studierenden der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Knapp dreißig Studierende des Bachelor-Studienganges Soziale Arbeit durften wir an einem heißen Juni-Wochenende in je zwei kleineren Gruppen auf unserem Gelände für ein Camsin-Seminarangebot begrüßen.

Innerhalb des Moduls zur tiergestützten Arbeit besuchten die Teilnehmer*innen unterschiedliche Thüringer Einrichtungen und Vereine, die mit ganz verschiedenen Fellnasen in Co-Arbeit gehen. Auch wir bekamen in diesem Rahmen die Chance, uns vorzustellen. Im Gespräch vertieften wir mit den jungen Menschen unterschiedliche Fragen der tiergestützten Intervention und damit des Tierschutzes, der Tierethik, verschiedenste Theorien über die Mensch-Tier-Beziehung und natürlich auch die Wirkeffekte unserer Arbeit. Anschließend ging es im großen Bogen über unser Gelände. Jede Tierart wurde dabei mit ihren individuellen Einsatzmöglichkeiten unter die Lupe genommen.
Bei den Pferden angekommen wurde es dann auch für die Studis konkret: Was heißt „begleitete Mensch-Tier-Begegnung“ in der Arbeitspraxis? Wie können Menschen im geschützten Rahmen zu einem Tier in Beziehung gehen? Wir putzten zunächst fleißig und probierten uns dann in der sanften Führung der Pferde mit feinen Hilfen. Wie werden wir durch das Tier gespiegelt? Was kann und will es uns damit sagen? Wie hilft es uns dabei, uns selbst kennen zu lernen, vielleicht auch wieder zu finden? Viele Fragen konnten beantwortet werden. Neue Fragen entstanden erst. Tiergestützt zu arbeiten erfolgt nie nach Schema F. Es gibt keine Standards und kein Muster, dem man folgen kann. Das macht unsere Arbeit spannend, nicht immer einfach, aber stets authentisch und für die, die es annehmen, heilsam.
Evi, Lucie und Anna, die zu dritt das Seminar in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Geisler ausgestalteten, waren beeindruckt über das Feedback der Student*innen und freuten sich über das rege Interesse und die schönen Erkenntnisse am Ende der beiden Einheiten. Wir waren beseelt, unsere Arbeit angehenden Sozialarbeiter*innen schmackhaft zu machen und Impulse zu setzen, tiergestützte Ideen zu verfolgen. Wir danken der EAH Jena für die Möglichkeit, dieses Seminar bei uns auszugestalten und natürlich Prof. Martin Geisler für seine rege, wunderbare Kooperation mit uns für diesen Zweck und darüber hinaus.
Was für ein schönes Wochenende – akademisch praktisch bei Camsin!

Picknick-Projekt im Grünen – Anne lässt uns die Zeit vergessen

Wir bei Camsin e.V. schuften den ganzen Tag? Schon, aber eben auch nicht nur. Ab und zu und vor allem regelmäßig wollen wir auch das große Geschenk, das uns die Natur und die Tiere bei dieser wunderbaren Arbeit bereiten, genießen: Ankommen. Selten wird uns das so leicht gemacht, wie am vergangenen Mittwoch. Denn da wartete (endlich, nach mehrmaligem Verschieben-müssen!) ein komplettes Picknick im Grünen auf uns – mit jeder Menge Essen, Teppichen unter schattenspendenden Zweigen und einem liebevoll dekoriertem Kabelrollen-Tisch. Und alle, die an diesem Tag ihren Weg hoch auf die Marienhöhe gefunden hatten, waren eingeladen. 

Eine bunte Mischung aus Klienten, Tierversorgern, Pädagogen und Ehrenamtlern ließ sich nieder und war dankbar – unserer FSJlerin Anne für ihre umfassende Vorbereitung dieses Projekts und für die Gelegenheit, mal wieder auf die Pause-Taste drücken und sich zuhause fühlen zu dürfen – in mitten einer tollen Gemeinschaft. 

Freiwillig mit anpacken – der Schülerfreiwilligentag 2019

So viele Fahrräder sehen wir selten auf unsere Fläche – und so viele junge, flinke und fleißige Hände ebenso wenig. 

Am 6. Juni durften wir im Rahmen des Schülerfreiwilligentages 13 Mädels und 7 Jungs sowie ihre beiden Lehrerinnen bei uns auf dem Camsin-Gelände begrüßen. Schon den Weg zu uns hoch auf die Marienhöhe meisterte die fünfte Klasse des Goethegymnasiums mit Bravour. Es wurde kräftig in die Pedale getreten – aber das sollte noch nicht alles an körperlicher Ertüchtigung für diesen Tag gewesen sein. Nach einer knappen Stärkungspause teilten wir die Kids in 2 große Gruppen auf: Eine Hälfte ging mit Konrad, Steve und Kevin zu den Holzarbeiten; die andere mit Evi und Anna zum Abäppeln und Steinhaufen-Errichten hoch zu den Pferden.

m unteren Teil der Fläche packten alle Jungs und auch ein paar starke Mädels kräftig zu, damit Baumstämme und Äste am Wegrand gesammelt werden konnten. So werden die Wiesen für die Tiere und zur Landschaftspflege freigehalten. 

Im oberen Bereich sammelten wir unzählige Steine um große Haufen für die Insekten zu errichten. Außerdem griffen wir zu Schaufel und Rechen und befreiten die Weiden von den Hinterlassenschaften unserer Vierbeiner: den Pferdeäppeln. Eine dufte Angelegenheit  

Im Anschluss gab es natürlich noch jede Menge Zeit zum Streicheln und Knuddeln der Fellnasen, zum Herumtoben auf den Stroh- und Heuballen und für einen Indianer-Tanz mit Kampfgebrüll um das Tipi herum. Eine große Portion köstlicher Wassermelone half beim Krafttanken für den Rückweg.

Wir Mitarbeiter waren sehr dankbar für all die Hilfe an diesem Tag und die vielen fröhlichen Momente mit den Jungs und Mädels. Wir waren erstaunt über den großen Tatendrang der Rasselbande und die vielen schönen, kreativen Ideen, die die Kinder zum Gelingen ihrer Aufgaben parat hatten. Dazu gehörte auch so manches munter geträllerte Lied bei der Arbeit.

Wir danken der Ehrenamtsagentur, dass dieser Tag immer wieder zustande kommt und den jungen Menschen so ein Einblick in praktische Tätigkeit außerhalb des Klassenzimmers ermöglicht wird. Schön, ein Teil dieser Erfahrung sein zu dürfen.

Euer Camsin-Team

PS: Was andere Schüler und Schülerinnen an diesem Tag so erleben und schaffen durften, findet ihr hier, auf der Webseite der Bürgerstiftung und Ehrenamtsagentur Weimar: https://www.ehrenamt.buergerstiftung-weimar.de/schueler-freiwilligentag/12-sft-662019/

Spendenaufruf innerhalb 30 Sekunden für den Zaunbau der Tiergehege!!!

Wir starten mit einer Spendenaktion und sammeln Geld für einen Zaun zur Vergrößerung der Tiergehege für unsere Hunde und Ziegen.
Die Tiere können nicht den ganzen Tag frei umher laufen, nur nachts. Ansonsten würden die Ziegen schnell auf unserem Frühstückstisch stehen…
Der Zaun soll ebenfalls unseren Wirtschafts- und Therapiebereich von der öffentlichen Fläche trennen. Es kann so gleichzeitig mit Klienten auf dem oberen Plateau gearbeitet werden und im unteren Bereich der Fläche eine Veranstaltung stattfinden. Die Fläche wird also mehr für Seminare und Öffentlichkeit nutzbar sein. Vielleicht planen Sie ja mal ein Team-Training oder Firmen-Event und greifen auf uns zurück.

Bitte unterstützen Sie uns bei diesem Meilenstein für unsere Arbeit!
Wir danken Ihnen dafür. Spendenbescheinigungen können gern ausgestellt werden.

Hier unser Spendenkonto:
Sparkasse Mittelthüringen
IBAN: DE74 8205 1000 0600 1283 93

Saisonale Mitstreiter für aktiven Arten-und Naturschutz gesucht

Liebe Tier- und Naturschutzfreunde,

habt ihr Lust Kröten, Frösche und Molche zu retten? Die Zeit der Lurchwanderungen steht vor der Tür und es werden aktive Tier- und Naturschützer von der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Weimar und Camsin e.V. gesucht, um die Tiere an den Krötenzäunen abzusammeln und über die Straße in Richtung ihrer Laichorte zu bringen. Das ist eine tolle Sache für Familien mit Kindern, bei der die Kids direkten Kontakt mit den Tieren haben und verschiedene Arten kennenlernen. Bis über 100 Exemplare könnt ihr je Tag finden und retten. Auch Bürogeplagte, die gerne mal einen Frischluft- und körperlichen Ausgleich hätten, haben hier die Chance dazu. Wichtig ist, dass ihr ab ca. Mitte März (je nach Witterung) für drei-vier Wochen und Wochenenden! jeweils früh(bis ca. 9 Uhr) und abends eine Stunde Zeit investieren könnt. Eventuell könnt ihr euch auch mit Freunden in den Zaun reinteilen, definitiv darf keine Lücke in der Betreuung entstehen. Ihr solltet mobil sein, da der Zaun am Stadtrand in Weimar Nord an der Ettersburger Straße steht. Möglich wäre auch mit dem Bus bis zur Bushaltestelle Ettersburger Straße zu fahren und dann ca. 5 Minuten zu Fuß zum Zaun zu laufen. Zwei andere Zäune außerhalb von Weimar haben schon ihre Betreuer gefunden. Fahrtkosten können erstattet werden.

Bitte meldet Euch bis Dienstag, den 28.2.17 unter info@camsin.de, Betreff Aktiver Artenschutz

Unser begehbares Kleintiergehege ist fertig!

Endlich ist es soweit! Mit viel Liebe zum Detail haben wir – ganz besonders unser begabter Handwerker Heiko Höpfner- unser begehbares Kleintiergehege fertig gestellt. Jetzt ist es möglich, sich ganz in Ruhe mitten zwischen die Tiere zu setzen, zu beobachten, die Tiere zu einem selbst kommen zu lassen.

Kleintiergehege

Nicht nur die Kinder genießen es. Auch Erwachsene lassen sich ein auf diese Ruhe und üben sich so in Geduld und Entspannung.

Freiwilligentag in Weimar am 20.September 2014

Klopf, klopf? Hereinspaziert!

So lautet das Motto unseres diesjährigen Freiwilligentages. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr kann man uns unterstützen bei den Vorbereitungen zu unserem diesjährigen „Tag der offenen Tür“ am 28.September. Wer helfen möchte, kann gern bei der Flächenpflege und beim Gestalten mit anpacken. Wettersichere Kleidung und entsprechendes Schuhwerk ist notwendig.

Freiwilligentag

Ein Reitzelt für alle Fälle

Unsere Angebote und Tierbegegnungen finden seit Jahren bei jedem Wetter im Freien statt. Das kann sehr reizvoll sein im wahrsten Sinne des Wortes. Bei Wind, Regen und Schnee ist es manchmal ziemlich ungemütlich. Aus diesem Grund möchten wir rechtzeitig vor dem nächsten Herbst ein Reitzelt erwerben und aufstellen. Die Baugenehmigung ist vorhanden.
SpikeAus eigenen finanziellen Mitteln können wir uns diesen Wunsch nicht erfüllen. Wenn Sie uns unterstützen möchten, spenden Sie bitte unter dem Kennwort „Reitzelt“ auf unsere unten genannte Kontoverbindung. An dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung. Beim Tag der offenen Tür im nächsten Jahr können wir es Ihnen hoffentlich präsentieren.

Tiere zeichnen – für Kinder von 10 bis 17 Jahren

Wer von euch wollte nicht schon immer ein Pferd mit nach Hause nehmen und die süßen Hunde noch dazu, aber nicht alle Kinder haben so viel Platz in der Wohnung wie Pipi Langstrumpf in ihrer Villa Kunterbunt. Ein selbst gemaltes Bild wäre eine schöne, platzsparende Erinnerung an eure Lieblinge, wenn Pferde und Hunde und Hasen nur nicht so schwer zu zeichnen wären. Dafür ist an diesem Tag der Künstler Christoph Schaffarzyk dabei. Er kann euch zeigen, wie man unsere tierischen Modelle ins Bild setzt. So gibt es an diesem Tag zwischen Indianerspielen und Lagerfeuer viel zu erleben und am Ende können alle eine tolle Erinnerung mitnehmen.

Datum/Zeit: 24.5.2014 / 11 bis 16 Uhr

Ort: Camsin-Gelände an der Marienhöhe

Teilnahmegebühr: 25 Euro

Anmeldung über Christoph Schaffarzyk, Tel.: 0170 7074613

eigene Verpflegung ist mitzubringen