Bildungsunterstützendes Ferienangebot „Mensch, Tier & Natur – drei Teile eines Ganzen“

 
für Schüler*innen ab Klasse 5 / buchbar gruppenweise über die Plattform www.erste-reihe-thueringen.de/sommerferienkurse
 
Mensch, Tier & Natur – drei Teile eines Ganzen
 
Wir bei Camsin e.V. gehen davon aus, dass wir Menschen mit der Natur, die uns umgibt und den Tieren, die bei uns leben, einen ganzheitlich Raum schaffen. „Ganz“ bedeutet im ursprünglichen Sinne heil, unverletzt. Ganzheitlichkeit nimmt demnach die Vollständigkeit aller Teile, ihrer Eigenschaften und Beziehungen untereinander in den Blick. Wir wollen die Schüler*innen einladen, mit uns ganz praktisch aus unserer typisch-partiellen Welt hinein in das Thema Ganzheitlichkeit einzutauchen. Wie können Mensch, Tier und Natur im Einklang leben und dabei voneinander profitieren? Wie können bewusst gemeinsame Vorteile für alle Beteiligten entstehen?
 
Wir wollen uns gemeinsam folgenden Bereichen widmen:
  • Mensch: In Zeiten von Hochtechnologie und Ökonomisierung des Lebens verliert der Mensch die Verbindung zum Ursprünglichen, zum Natürlichen – viele leiden unter dem sogenannten „Naturmangelsyndrom“ und werden krank. Bei Camsin arbeiten wir vor allem mit psychisch kranken Menschen, die sich nach Heilung sehnen, nach Ankommen. Wir wollen gemeinsam mit den Schüler*innen schauen, wie Natur und Tiere positiv Einfluss auf unsere Psyche und unser emotionales Empfinden, unsere Seele, unsere Persönlichkeit nehmen können. Wir wollen natürliche Zusammenhänge begreifen, mit unseren Sinnen verstehen, draußen unterwegs sein – und prüfen, ob tatsächlich lila Kühe auf der Wiese stehen.
  • Tier: In der heutigen Welt, in der wir uns der Natur oft sehr entfremden, bauen Tiere die verlorengegangene Brücke zu dieser wieder auf. Sie reagieren wertfrei, unmittelbar und direkt. Mit ihrer eindeutigen Körpersprache vermitteln sie uns Sicherheit und Klarheit, die im Alltag unserer Informationsgesellschaft meist fehlen. Elf bunt durchmischte Pferde, ein Dexter- und vier Highland-Rinder, vier Ziegen, sechs Schafe, zwei Esel, fünf Meerschweinchen und zwei Kaninchen sowie fünf Hunde – die Schüler*innen dürfen mit unseren tierischen Begleitern in Kontakt treten und im Selbstversuch erfahren, wie sie uns dabei helfen, uns selbst besser kennen zu lernen – aber auch, welchen Stellenwert Tierschutz und eine natur-nahe, der jeweiligen Art, Rasse und dem Individuum entsprechende Haltung haben.
  • Natur und Garten: Unser Gelände diente noch vor ein paar Jahrzehnten dem Militär als Kasernenanlage. Mittlerweile hat sich die Natur vieles zurückerobert – wir gehen ihr auf die Spur. Was bedeuten die Begriffe Renaturierung und Nachhaltigkeit? Worin bestehen lokale und globale Zusammenhänge und wie können wir mit unserem Verhalten Einfluss auf unsere Umwelt nehmen, sie schützen und bewahren – und warum sollten wir das besser heute als morgen tun?
  • Handwerk: Als Menschen können – und müssen wir – Sekundärlebensräume in der Natur für unsere Tiere schaffen. Auch so leistet der Mensch seinen Beitrag zur Ganzheitlichkeit. Wir wollen mit den Schüler*innen ganz praktisch werden und vor allem unsere natürlichen Ressourcen nutzen, um so neue Rückzugsräume für große und kleine tierische Gefährten zu gestalten.
 
Die Schlagworte unseres Angebots sind:
  • Nachhaltigkeit und Klimawandel
  • Umweltbildung, natürliche Ressourcen
  • Wissensvermittlung zu Flora & Fauna
  • Natur- und Tierschutz
  • Natur- und tiergestützte, garten- und handwerkspädagogische Intervention
  • Persönlichkeitsentwicklung und-stärkung
  • Achtsamkeitstraining und Bewusstseinsmachung
  • draußen sein – praktisch werden – erfahren und erleben
Eckdaten:
  • Durchführung an drei zusammenhängenden Tagen in der 1., 2. und 3. Ferienwoche – jeweils Mittwoch bis Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr, am Freitag optional mit abschließendem Lagerfeuer
  • Bis zu 15 Schüler*innen möglich
  • Alles unter freiem Himmel – wettergerechte Kleidung, die dreckig werden kann und festes Schuhwerk unbedingt notwendig
  • Begleitung durch anteilig wechselndes pädagogisches Personal (BA Soziale Arbeit / Diplom Agraringenieurin / BA Landschaftsplanung und Naturschutz / BA Religionspädagogik und Zimmermann / Staatl. Anerkannte Erzieherin)
Anmeldung:
 
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen Schülerinnen und Schüler, Familien und Lehrkräfte wie Schulleitungen seit über einem Jahr vor besondere Herausforderungen. Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport möchte es deshalb jungen Menschen an allgemein bildenden Schulen in den bevorstehenden Wochen ermöglichen, musisch-künstlerische, sportliche, naturwissenschaftliche und sprachliche Ferienkurse wahrzunehmen. Das sind zum einen freizeitorientierte Angebote mit außerschulischen Inhalten, auf der anderen Seite aber auch bildungsunterstützende Angebote. Die Finanzierung der Angebote erfolgt im Rahmen des Schulbudgets. Für die Finanzierung von außerunterrichtlichen Angeboten nach §10 Abs. 4 Thüringer Schulgesetz stehen für das laufende Schuljahr rund 6,6 Millionen Euro bereit, die aufgrund der bislang geltenden Betretensverbote für Externe in der Coronapandemie kaum genutzt werden konnten. Um Lehrende und Lernende zueinander zu führen, wurde die bereits aus dem letzten Jahr bekannte Matching-Plattform zum Einstellen von Angeboten und Gesuchen überarbeitet und freigeschaltet: www.erste-reihe-thueringen.de/sommerferienkurse
 
Bei Fragen gerne eine Mail an anna.eichmann@camsin.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.