IG Papiergraben e.V.

In der Nähe des Belvedere in Weimar gibt es ein traditionsreiches Gelände. Dort gab es seit den 50iger Jahren die „Station Junger Naturforscher“. Viele heutige Eltern und Großeltern hatten dort in ihrer Kindheit schöne Erlebnisse mit Tieren und Naturerfahrungen. Trotz „Abwicklung“  durch die Stadt Weimar, wozu unter anderem das neue Zootierschutzgesetz und dementsprechend nötige Umbauten beitrugen, gelang es das Gelände für Kinder und Familien in Weimar zu erhalten, wenn auch ohne Tiere. Dafür gründete sich damals der IG Papiergraben e.V.. Besonders engagiert haben sich damals Steffi Engelstädter (Kinderbüro Weimar) und Dirk Wendelmuth (Tasifan), aber auch die Grüne Liga und  Thüringer Ökoherz e.V. sowie Privatpersonen trugen dazu bei. Nähere Infos unter   www.papiergraben.de